Vertraue deinen Fähigkeiten - stilisiertes Frauengesicht gespiegelt in Line Art in Rosatönen

Vertraue deinen Fähigkeiten

Vertraue deinen Fähigkeiten - Grafische Darstellung eines Frauengesichtes in Rosatönen artwork aus der Reihe face to face No-5-1

Ich habe meinen Fähigkeiten vertraut.

Sie haben micht NICHT enttäuscht!

© Alle Recht vorbehalten 2023 Carmina Philia

Vertrauen in unsere Fähigkeiten ist wesentlich

Wenn wir scheinbar vor etwas Unmöglichem stehen, dann sollten wir uns daran erinnern, dass wir stets alle Werkzeuge in uns tragen, die wir wirklich brauchen. Die Fähigkeit, uns selbst zu motivieren und an uns zu glauben, ist eine mächtige Ressource. Mit Entschlossenheit und Zielstrebigkeit können wir Hindernisse überwinden und unsere Ziele erreichen. Es ist wichtig, unseren inneren Dialog positiv zu gestalten und an unsere eigenen Stärken zu glauben. Durch Selbstreflexion und das Entwickeln von Strategien können wir die Herausforderungen angehen und unsere Träume verwirklichen.

Wenn wir aus welchen Gründen auch immer, verunsichert sind, zweifeln wir sehr schnell an uns selbst und unsere Fähigkeiten. In diesem Falle ist es hilfreich, darüber nachzudenken, welche Probleme wir schon gelöst haben. Welche Steine konnte wir auf unserem Weg beiseite räumen oder sie einfach überspringen.

Es sind Steine, über die wir stolpern – keine Gebirge

Vielleicht stolpern wir. Na und? Vielleicht stürzen wir gar. Und wenn schon! Das ist doch eine Erfahrung, die uns wohlbekannt ist, auch wenn wir uns nicht mehr daran erinnern. Als wir Laufen lernten, haben wir uns unzählige Male auf unseren Allerwertesten gesetzt. Und was haben wir dann gemacht? Wir sind einfach wieder aufgestanden und haben es erneut versucht. Und heute sind wir Experten. Meistens fallen wir nicht.

Eines vergessen wir immer wieder: wenn wir stolpern, fallen, scheitern, dann haben wir etwas gelernt. Wir haben gelernt, wie wir es nicht machen oder wie wir uns verhalten sollten. Wir haben vielleicht am Grunde etwas gesehen, das uns sonst entgangen wäre. Vielleicht müssen wir auch einfach nur Tempo rausnehmen oder uns achtsamer bewegen. Auf unserem Weg haben wir zahlreiche Lektionen geschenkt bekommen.

Diese knappe Aussage dient mir immer wieder als kleine Erinnerung, was ich schon alles bewerkstelligt habe. Wie viele vermeintliche Probleme ich gelöst und welche Hindernisse ich überwunden habe. In solchen Augenblicken, wenn ich die Erinnerung zurückrufen kann, erkenne ich, wie sehr dies meine Fähigkeiten geschult hat und die größte Hürde doch immer wieder mein Verstand ist, der sich irgendwelche unüberwindlichen Szenarien ausdenkt. Glaube nicht alles, was du denkst.

Unser Verstand ist oft der größte Stein, den wir beiseite räumen müssen. Dieser kritische, unablässige Mahner, der viel zu oft zu zaghaft ist. Aber wie hätten wir jemals Laufen gelernt, wenn wir auf unseren Verstand gehört hätten? Wir würden immer noch wie ein Kleinkind herumkriechen. Auf Dauer wäre das doch ganz schön anstrengend.

Sehr oft erwarten wir von anderen, dass sie uns vertrauen. Doch mal ganz ehrlich: wie soll eine andere Person ihr Vertrauen in uns setzen, wenn wir uns selbst nicht vertrauen? Natürlich können wir vorgeben, wir seien „vertrauenswürdig“. Und das eine oder andere mal kann das funktionieren. Doch dabei müssen wir uns fragen, wie glaubwürdig wir sind. Auf Dauer höhlt uns unser mangelndes Selbstbewusstsein aus und unsere so hart erlernten Fähigkeiten verkümmern. Übrig bleibt eine inhaltsleere Hülle.

Natürlich haben wir einige unserer Fähigkeiten „mit bekommen“. Doch wenn wir unsere Talente nicht schulen, dann können sie sich nicht weiterentwickeln, nicht wachsen. Talent reicht in vielen Fällen nicht aus. Wir müssen die Fähigkeit entwickeln, unsere „Gaben“ richtig zu nutzen. Ich habe dazu ein Gedicht „Die Gabe“ verfasst, das davon erzählt, wie bedauerlich es ist, wenn wir diese Geschenke des Lebens an uns nicht zu schätzen oder einzusetzen wissen. Möge es dir eine Inspiration sein.

Fazit: vertraue dir selbst, Vertraue deinen Fähigkeiten. Sei dir deiner Selbst bewusst und umarme deine wahre Größe an. Dann kann dir auch ein Gebirge nichts anhaben.


Was passieren kann, wenn wir uns und unseren Fähigkeiten nicht vertrauen, findest du hier heraus: Das dunkle Geheimnis der Manifestation


Und sogar die Deutschen Krankenkassen geben Tipps, wie man sein Selbstvertrauen aufbauen kann: Selbstbewusstsein stärken – die besten Tipps (aok.de)

POETRY Letter

poetisch – inspirierend – humorvoll

Bleibe verbunden!

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.
Wir senden keinen Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEGerman
Powered by TranslatePress