DIE MAGIE DER WORTE

 die Magie der Worte auf der Frontseite Museum of Modern Art in Edinburgh mit Leuchtschrift "Everything is going to be alright"
Museum of Modern Art, Edinburgh 2019 © by Gabriele S. Müller
Button Kategorie Micro-Poetry - eine Grafik in dunkelgrün zeigt eine Poetin mit Feder am Schreibtisch sitzend

Button Kategorie Poetry & More Blog - Link zur Beitragsseite - Buch mit Feder

Button Kategorie Perspectives - stilisiertes Frauengesicht, dass aus der Milchstraße hineinschaut in dunkelgrün


Der Zauber – der dem Worte innewohnt

Einst wurde „Magie“ durch den Zauber, der dem Worte innewohnt, bewirkt. Anfangs war es die Macht der Bilder in Form von Wandmalereien, die wohl den ersten künstlerischen Ausdruck der menschlichen Seele darstellten. Der Ausdruck einer Sehnsucht, die uns bis heute belgeitet. Mit der Sprache, der Magie der Worte, wurden Rituale zur Initiation, zur Anrufung der Natur, die Anbetung von „Gottheiten“ oder Schutz- und Ernterituale mit kraft- und machvollen Worten vollzogen, die sowohl die äußere Bildsprache als auch die Imagination selbst beflügelten.

Die Bilder der Seele

Mit diesen magischen Worten wurden Bilder in die Seele, sowohl kollektiv als auch individuell, projiziert. Sie wurden sozusagen auf die Leinwand der Seele geworfen, die wiederum als Projektionen innerer Welten bemerkenswerte Kunst in der Außenwelt sichtbar machte. Über Jahrtausende hat die Kunst als Ausdruck der Seele nichts von ihrer Anziehung und Kraft verloren. Oft unerwartet oder gar provokant, aber immer inspirierend, bis zum heutigen Tag.

Vielen von uns ist die Magie, diese Synthese von Wort und Bild, nur noch aus der Werbung bekannt. Und wirkt sie nicht Magie? Denke mal kurz darüber nach. Unglaublich oder? Aber wahr! Glücklicherweise gibt es da noch die wunderbare Sprache der Poesie, die aus dem Herzen kommt, ob nun liebend oder leidend, hoffnungsfroh oder doch sehnsuchtsvoll. Diese Sprache, die aus den tiefsten Schichten unseres Seins, unserer Seele, unseres Unbewussten aufzusteigen scheint. Diese Sprache, die Herzen und Seelen berührt und bewegt und gleichwohl diesem unermüdlichen Verstand ein wenig Ruhe gönnt. Er hat sie sich verdient!

Poesie und Lyrik – ein Geschenk an die Welt

Es ist sicher kein Zufall, dass du auf diesen wunderbaren Blog gelandet bist. Poesie und Lyrik bereichern seit Jahrtausenden unser Leben und unser Sein. und manchmal verändert sie sogar die Welt! Denke nur an diese großartigen Poeten und Lyriker wie Rumi, Rainer-Maria Rilke, Khalil Gibran oder Erich Fried. Nur eine sehr kleine Auswahl von großen Dichtern, Denkern und Poeten, die unsere Seelen und die Welt so reich beschenkt haben.

Eine Skulptur eines Dichters im historischen Berlin

Entdecke die Magie der Worte in Dir

Entdecke die Magie in dir, den dir innewohnenden Poeten oder die vergessene Dichterin und lass dich verführen oder hinreißen. Fühle bis in die tiefsten Schichten deines Seins, lass dich vollkommen durchdringen. Träume, sinniere oder philosophiere. Tauche voller Hingabe in nie gekannte Welten ein. Oder erschaffe sie einfach neu! Und wenn du magst, lässt du uns daran teilhaben. Denn du bist eine Inspiration!


Und wer ich bin? Finde es heraus 🙂


Die kleinen poetischen Juwelen beider Sprachen

Wenn du auf meiner Seite stöberst, wirst du feststellen, dass es Passagen gibt, die nicht Wort für Wort übersetzt sind. Das betrifft in erster Linie meine Gedichte. Ein Gedicht einfach nur Wort für Wort zu übersetzen, zerstört die Poesie des Gedichts. Faktisch handelt es sich lediglich sinngemäß um dasselbe Gedicht, soll es ein Gedicht bleiben.

Du wirst ebenso feststellen, dass viele meiner Gedichte Reime aufweisen. Diese sind schlicht und ergreifend nicht Wort für Wort zu übersetzen, wie oben bereits erwähnt. Um die „Musik“ oder die „Melodie“ beibehalten zu können, muss ich infolgedessen ein neues Gedicht in der jeweils anderen Sprache verfassen, auch wenn es sinngemäß das Gleiche aussagt.

Manchmal schreibe ich sofort in englischer Sprache, manchmal zuerst in Deutsch. Darüber denke ich nicht großartig nach, vielmehr passiert es einfach. Beide Sprachen haben ihre Reize im poetischen Ausdruck, sind aber dann grundverschieden. Das ist es doch, was den Reiz ausmacht. Diejenigen, die beide Sprachen beherrschen, werden diesen Umstand sicher zu schätzen wissen. Dass diese beiden Sprachen eng miteinander verwandt sind, sollte hinlänglich bekannt sein. Sowohl Englisch, vor allem das „Alt-Englisch“, als auch die deutsche Sprache sind Westgermanische Sprachen. .

POETRY Letter

poetisch – inspirierend – humorvoll

Bleibe verbunden!

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.
Wir senden keinen Spam!

de_DEGerman
Powered by TranslatePress